Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

23. Mai 2018

Search form

Search form

Neues Wissenschaftszentrum im Niederösterreichischen Seibersdorf

Neues Wissenschaftszentrum im Niederösterreichischen Seibersdorf© gerald tschank

Niederösterreichs Landeschefin Johanna Mikl-Leitner eröffnet neues Technologie- und Forschungszentrum.

Das TFZ Seibersdorf befindet sich am Gelände des Austrian Institute of Technology (AIT). Aktuell wurden damit mehr als 100 neue hochwertige Arbeitsplätze geschaffen, das Zentrum kann bei Bedarf flexibel erweitert werden. Die Baukosten von 17 Mio. wurden rund zur Hälfte über Förderungen finanziert, davon 80 Prozent aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Technologieunternehmen, Start-Ups und Spin-Offs
„Das neue TFZ bietet die beste Infrastruktur für bestehende technologieorientierte Unternehmen, für Start-Ups und universitäre Spin-offs. Diese kann den individuellen Bedürfnissen der einzelnen Firmen angepasst und dementsprechend ausgebaut werden“, so Technologielandesrätin Petra Bohuslav anlässlich der Eröffnung.
Franz Ehrenhofer, Bürgermeister von Seibersdorf sieht eine weitere Belebung der Region mit den neu geschaffenen Arbeitsplätzen. Der erste Mieter ist die Seibersdorf Labor GmbH, die zusätzlich noch rund vier Millionen Euro in Anlagen und Laborgeräte investiert hat. Derzeit sind noch rund 1.500 Quadratmetern für neue Mieter verfügbar.

Links

NOe-Wirtschaftspressedienst/red/cc, Economy Ausgabe Webartikel, 18.01.2018