Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

22. September 2021

Search form

Search form

Mobiler elektronischer Impfpass fertig verfügbar

Mobiler elektronischer Impfpass fertig verfügbar© Pexels.com/Markus Winkler

Magenta, A1 und Drei entwickeln neuen elektronischen Impfpass für Ärzte und berechtigte Institutionen. Spezielle Apps über Mobile Tablets oder Smartphones mit speziellen Tarifen für individuelle Anwendungsfälle.

(red/mich) Ärzte können über den neuen elektronischen Impfpass durchgeführte Impfungen in standardisierter digitaler Form im zentralen österreichischen Impfregister speichern. Für Patienten sind die registrierten Impfungen im ELGA-Portal ersichtlich, damit soll langfristig der bisherige Impfpass in Papierform abgelöst werden.

Hardware und Apps über Miete oder als Kauf
Magenta Telekom etwa bietet Ärzten sowie allen impfberechtigten Einrichtungen einen speziellen Tarif „Mobiler e-Impfpass“. Der Tarif wurde gemäß den Vorgaben der ELGA GmbH umgesetzt und beinhaltet Datenvolumen (Download und Upload), eine sichere Anbindung an die ELGA-Infrastruktur, ein Tablet mit SIM-Karte und eine Anwendung für die Verwaltung des Geräts.

„Auf dem Tablet sind die notwendigen Apps bereits vorinstalliert, darunter die e-Impfdoc App zur Kontrolle und Dokumentation der Impfungen und die Digitales Amt-App zur Generierung der digitalen Signatur des jeweiligen Arztes“, so Magenta in einer Aussendung. Die Pakete gibt es als Miet- und Kaufoption für die Hardware.

Links

red/mich, Economy Ausgabe Webartikel, 30.03.2021