Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

20. Juli 2017

Search form

Search form

Übergewicht kostet Millionen

Übergewicht kostet Millionen© Bilderbox.com

Das Gesundheitssystem stöhnt unter dem Gewicht der Niederösterreicher.

Die Niederösterreicher über 15 Jahren sind zu dick. Dem Gesundheitsbericht 2016 zufolge sind ein Drittel der Landesbevölkerung übergewichtig. Dafür sind insbesondere zwei Ursachen verantwortlich: mangelnde körperliche Bewegung sowie ein „hochkalorienhaltiger Ernährungsstil“. Nur 29 Prozent der Niederösterreicher essen täglich Obst und Gemüse.
Eine Analyse des Körpergewichts der Österreicher zeigt eine deutliche Ost-West-Schräglage: So schwer wie die Niederösterreicher sind sonst nur noch die Burgenländer. Demgegenüber sind die Bewohner der westlichen Bundesländer Vorarlberg, Tirol und Salzburg deutlich schlanker.

Bereits 18 Prozent der niederösterreichischen Bevölkerung sind dermaßen übergewichtig, dass sie aus medizinischer Sicht als fettleibig gelten. Die häufigsten dadurch ausgelösten Folgeerkrankungen sind Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Störungen, hohes Cholesterin, Diabetes und auch bestimmte Krebsarten. Für deren Behandlung muss das Gesundheitssystem jedes Jahr Millionenbeträge aufwenden.

Links

NOE-Wirtschaftspressedienst/red/stem, Economy Ausgabe Webartikel, 12.05.2017