Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

29. Juni 2017

Search form

Search form

Wirtschaftliche Frühlingsboten

Wirtschaftliche Frühlingsboten© Bilderbox.com

Eine Umfrage des KSV1870 zeigt, dass der Frühling in Österreichs Unternehmen eingezogen ist.

Die immer wieder heraufbeschworene allgemeine Unsicherheit schlug sich in den vergangenen Jahren auch in der aktuellen Umfrage zur Auftragslage der österreichischen Unternehmen negativ nieder. 2017 hat sich der Wind offensichtlich gedreht: Selbstbewusstsein und Optimismus sind gestiegen, man blickt wieder zuversichtlicher in die Zukunft.
Ganz besonders zufrieden mit ihrer Auftragslage sind Unternehmen Vorarlberg, Tirol und Salzburg. „Schon im Vorjahr hatte sich bei diesen westlichen Bundesländen ein höherer Grad an Zufriedenheit gezeigt, dessen Berechtigung durch die aktuelle Umfrage bestätigt wurde“, skizziert Roland Führer vom Kreditschutzverband das aktuelle Umfrage-Ergebnis.

Positive Prognose auch für Zukunft
Die positive Einschätzung der aktuellen Situation färbt auch auf die Prognose für die kommenden Monate ab. Besonders in Vorarlberg scheint man einen intensiven positiven Trend zu spüren, hier zeigen sich doppelt so viele Unternehmen wie im Vorjahr optimistisch. In Wien ist man etwas verhaltener, jedoch sagen auch hier 60 Prozent, dass sie eine gute Entwicklung erwarten.
Von einem ursprünglich eher niedrigem Niveau hat sich die Einschätzung der allgemeinen Wirtschaftslage seit dem Vorjahr durchaus beachtlich zum Positiven entwickelt. „Mit ihren aktuellen Einschätzungen bestätigen die Unternehmer den Konjunkturaufschwung, den Ökonomen schon seit einiger Zeit orten,“ ergänzt Kreditschützer Ricardo-José Vybiral.

Links

red/stem, Economy Ausgabe Webartikel, 24.05.2017