Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

25. September 2018

Search form

Search form

Zweihundert Mal angewandte Forschung zwischen Wissenschaft und Unternehmen

Zweihundert Mal angewandte Forschung zwischen Wissenschaft und Unternehmen© Bilderbox.com

Die Christian Doppler Forschungsgesellschaft (CDG) feiert Jubiläum und eröffnet ihre 200. Forschungseinheit. Angesiedelt an der TU-Wien geht es um die Themen Künstliche Intelligenz und Optimierung in Planung und Scheduling.

Wenn es darum geht, die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Unternehmen zu fördern, so gilt die vom Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaft getragene Institution auch international als gelungenes Best Practice Modell. Mit der aktuellen Eröffnung ihrer 200. Forschungseinheit feiert sie nun auch den kontinuierlichen Erfolg ihres Fördermodells. Thematischer Schwerpunkt der neuen, an der TU Wien angesiedelten Einheit betrifft „Künstliche Intelligenz und Optimierung in Planung und Scheduling“.

Angewandter Nährboden für die Wirtschaft
Die Christian Doppler Forschungsgesellschaft (CDG) agiert seit mehr als zwanzig Jahren an der Schnittstelle von Wissenschaft und Wirtschaft. Mit ihren Forschungseinheiten Christian Doppler Labors (an Universitäten) und Josef Ressel Zentren (an Fachhochschulen) wird ein intensiver Wissens- und Erfahrungsaustausch ermöglicht und ein angewandter Nährboden für die Wirtschaft geschaffen. Im neuen CD-Labor an der TU Wien wird es um die Lösung komplexer Planungsaufgaben mit Hilfe moderner Computermethoden gehen. Geleitet wird es von Nysret Musliu von der Database and Artificial Intelligence Group am Institut für Automationssysteme der TU Wien.

Links

red/cc, Economy Ausgabe Webartikel, 04.05.2018