Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

18. November 2018

Search form

Search form

Das gesicherte Vertrauen des Kunden

Das gesicherte Vertrauen des Kunden© Bilderbox.com

Konsumenten wünschen im Kontakt mit Betrieben einfach verständliche und unkompliziert zu nutzende Services sowie eine offene und transparente Informations- und Kommunikationskultur. Aktuelle digitale Lösungen setzen hier an und unterstützen dabei auch unternehmensinterne Regularien oder gesetzliche Verordnungen wie die neue DSGVO.

Digitalisierungsprozesse müssen an zahlreichen Regeln ausgerichtet sein und das betrifft gesetzliche Bestimmungen wie auch interne Vorgaben, beides zusammengefasst im sogenannten Governance-, Risk- oder Compliance-Management (GRC). Im Rahmen der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sind nun auch geänderte Datenschutzbestimmungen in Kraft getreten, wo zusammengefasst der Schutz betriebseigener Systeme und Daten auch auf den Schutz von Kunden- und Personendaten ausgeweitet wurde.

Intelligente Software für sensible Unternehmensbereiche
Neben anderen Branchen sind insbesondere Unternehmen mit sensiblen Produkten und umfangreichen Kundenkontakten betroffen und dazu zählt beispielsweise der Finanzdienstleistungsbereich. Der Wiener Softwareanbieter avedos setzt hier mit der GRC-Software-Lösung „risk2value“ an. Gemeinsam mit T-Systems wurde risk2value als Cloud-Lösung bei einem großen österreichischen Versicherungsbetrieb vor dem Hintergrund der neuen EU-Verordnung eingerichtet.
"Die Notwendigkeit, ein Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeit für die DSGVO aufzubauen, ist eng mit dem Bereich GRC verzahnt, insbesondere mit der Informationssicherheit", erklärt Markus Noetzel, Head of Business Development and Sales bei avedos. Unternehmen können dazu vieles aus dem Governance-, Risk- und Compliance-Management übernehmen und damit sind so gut wie alle betrieblichen Prozesse verbunden. „Die Software wird entsprechend angepasst, um genau die jeweiligen Anforderungen zu erfüllen“, unterstreicht Noetzel.
Auf Basis dieser prozess- wie kundenspezifischen Anpassungsmöglichkeiten können Software und Cloud-Services auch von anderen Branchen genutzt werden und das betrifft branchenübergreifend größere Segmente im Bereich der Industrie wie auch kleinere Mittelstandskunden, wo dann ebenso eine individuell angepasste Variante zum Einsatz kommt.

Eigene Online-Beratung
Das entscheidende Erfolgskriterium im Finanzdienstleistungsbereich ist die Kommunikation mit einer großen Anzahl von Kunden und auch dazu dienen neue digitale Services, ausgerichtet an Kundenbedürfnissen wie auch an betriebsinternen oder gesetzlichen Vorgaben. Kapsch BusinessCom hat nun ebenso speziell für Versicherungen eine eigene Online-Beratung entwickelt, aufgesetzt auch als Cloud-Service, hier aus dem unterirdischen Rechenzentrum earthDATAsafe von Kapsch im steirischen Kapfenberg.
Die Lösung kann ohne aufwändige Installierung über einen einfachen „Beratungsbutton“ in die bestehende Infrastruktur bei Webauftritt und Telefonie integriert werden und beinhaltet die gemeinsame Beratung bis hin zur fertigen Unterzeichnung auf Basis einer mit den Vorgaben der Finanzmarktaufsicht konform gehenden digitalen Signatur.
Im Kontext mit Rechtssicherheit oder generellen Compliance-Regeln kann der komplette Vorgang mittels Session-Recording auch aufgezeichnet werden und das erlaubt die exakte Nachvollziehbarkeit wie sich Kunden auf dem Portal bewegen oder wann und warum ein „Absprung“ passiert. Auch mögliche technische Probleme können rasch entdeckt und beseitigt werden.

Links

red/czaak, Economy Ausgabe Webartikel, 19.06.2018