Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

22. October 2017

Search form

Search form

Die Digitalisierung soll auch in den kleinen Betrieben ankommen

Die Digitalisierung soll auch in den kleinen Betrieben ankommen© Bilderbox.com

Das Thema Digitalisierung betrifft alle Unternehmen, auch jene, die sich bis jetzt noch nicht damit auseinandergesetzt und auf Grund ihrer kleinen Struktur kaum darüber Gedanken gemacht haben.

„Mit ‚denk digital’ haben wir eine Dachmarke geschaffen, die alle Aktivitäten der NÖ Wirtschaftskammer zum Thema Digitalisierung zusammenfasst und unsere Mitglieder auf ihrem Schritt in die digitale Zukunft der Wirtschaft 4.0 unterstützt“, so NÖ Wirtschaftskammer-Präsidentin Sonja Zwazl bei einer Studienpräsentation zur digitalen Transformation von Klein- und Mittelbetrieben (KMU) in Österreich fest.

Aus dieser Studie, die vom Fachverband Unternehmensberatung, Buchhaltung und Informationstechnologie (UBIT) initiiert und in ganz Österreich durchgeführt worden ist, geht hervor, dass sich die meisten KMU als digitaler Neuling oder nur als „digital-bewusst“ einstufen. Die wenigsten von ihnen bezeichnen sich als digitaler Champion. Das größte Potential sehen 65 Prozent der Betriebe in Niederösterreich in der Gewinnung von Neukunden, die Hälfte in der Kosteneinsparung. „Hier müssen wir auch als Unternehmensberater entsprechende Potentiale aufzeigen“, so Alfred Harl, Fachverbandsobmann UBIT und selbst Unternehmensberater in Klosterneuburg.
Als wichtig nannte Zwazl auch, bei der Digitalisierung nicht nur zu helfen, sondern auch laufend Evaluierungen zu machen, um zu überprüfen, welche Maßnahmen gut angekommen sind und wo allenfalls ein anderer Bedarf besteht, so dass rasch die richtigen Angebote zu den Unternehmen kommen. Die Initiative „denk digital“ stützt sich nicht nur auf entsprechende Angebote des WIFI, sondern auch auf die Roadshow „digital.now“, die in ganz Niederösterreich tourt und so den Unternehmen Wirtschaft 4.0 mit den Möglichkeiten und auch Risiken der Digitalisierung näher bringt.

Links

NOe-Wirtschaftspressedienst/red, Economy Ausgabe Webartikel, 15.09.2017