Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

17. Dezember 2017

Search form

Search form

Aus einer Idee wird konkretes Geschäft

Aus einer Idee wird konkretes Geschäft© piqs.de/wolfjork

Digitalisierung greifbar erleben mit Bühnen-Shows, Live-Innovationen und realen Anwendungen neuer Technologien beim diesjährigen Kapsch-Event „Digital Experience 2017 (DEX17)“.

„Die ganze Welt redet darüber, aber wir machen es konkret – und zwar live, zum Anfassen und Ausprobieren“, so das Motto der Veranstaltung „DEX17“ von Kapsch BusinessCom am 21. November in den Sofiensälen in Wien.
Österreichs führender Technologiekonzern zeigt bei der zweiten Auflage dieser Veranstaltung für Entscheidungsträger innovative Digitalisierungslösungen in einer neuen Form, darunter zahlreiche Live-Präsentationen zu verschiedenen Themen im Bereich digitaler Lösungen für Unternehmen jeder Größenordnung und Branche.

Futuristische Bühnen-Show
Im Rahmen der Kapsch „Experience Zone“ präsentiert etwa Visionär und Zukunfts-Experte Dietmar Dahmen mit seiner Bühnen-Show „How to successfully navigate disruption“ futuristisch anmutende Anwendungen die schon im praktischen betrieblichen Einsatz sind. Schwerpunkte bei Eröffnung und Einführung sind beispielsweise „Wandel macht stark in Zeiten technischer Revolution!“
Es folgt „Wie können Unternehmen die Stärke des Wandels für sich nutzen und welche neuen Chancen ergeben sich in einer mit Technologie gefüllten Zukunft.“ Beim Teil „Digital Transformation - digitale Lösungen ganz konkret im Einsatz“ erörtern wiederum prominente Unternehmer verschiedener Branchen ihre Anwendungen und ihre Erfahrungen im Einsatz digitaler Lösungen und Services.

Experience Zone mit Smart Chairs, Sensorik and Internet of Everything
Digitalisierung live erleben passiert an eigenen Demo-Inseln und in der „Experience Zone“. Besucher können hier beispielsweise „Smart Chairs“, Video-Identifikationslösungen oder vernetzte Industriestrassen ausprobieren. Bei „Sensorik and Internet of Everything“ erfährt man genaues zu „Datapedia“, „EcoCall“, weiters zu „klinischen Assistenten“ oder „Digital Workspace“ und „Data-Security.“
Anschließend folgen strategische Themen wie erprobte Digitalisierungsbausteine, ein „digitales End2End-Ecosystem“ und ein methodischer Ansatz vom gemeinsamen Design digitaler Prozesse bis hin zur Übernahme von Geschäftsprozessen. Jochen Borenich, Vorstand der Kapsch BusinessCom und Christian Wenner, Leitung Business Development erörtern dabei wie Unternehmen die Stärke des Wandels für sich nutzen können und welche unternehmerischen Chancen sich mit technologischen Innovationen ergeben.

Unternehmen verschiedener Branchen berichten
Aus praktischer Sicht der Anwender berichten dann prominente Unternehmenslenker über ihren Weg durch die Digitalisierung und ihre Erfahrungen, Erfolge und Hürden. Besonderes Augenmerk wird dabei auf den unterschiedlichen Branchenmix und die beispielgebende Expertise dieser Anwender gelegt.
Zum Thema „Digitalisierung in der Versicherung“ referiert Michael Menschel, Geschäftsführer Amos Austria GmbH (Allianz Technology GmbH), zu „Digitalisierung in der Industrie“ Wolfgang Puntigam, Head of Integrated Open Development Platform bei der AVL-List GmbH und zu „Digitalisierung in der Produktion“ Julian Hartmann, Leiter Innovation bei der RHI AG.
Es folgt „Digitalisierung in der Medizin“ von Harald Sourij, stv. Leiter der klinischen Abteilung für Endokrinologie und Diabetologie und wissenschaftlicher Leiter bei CBmed (Center for Biomarker Research in Medicine) an der Med-Uni Graz sowie „Digitalisierung im Energiesektor“ von Manfred Litzlbauer, Geschäftsführer der Energie AG OÖ Telekom GmbH und „Digitalisierung in der Bauindustrie“ von Rainer Leu, Head of Corporate Development bei der PORR AG.

Links

red/cc, Economy Ausgabe Webartikel, 06.11.2017