Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

28. October 2020

Search form

Search form

Der digitale Vertrag

Der digitale Vertrag© Kapsch BusinessCom

Die Erwartungen von Konsumenten an Dienstleistungsbetriebe und Behörden haben sich massiv verändert. Ein Expertenkommentar von Kurt Huber, Digital Services & Processes, Kapsch BusinessCom.

Kunden von Banken und Versicherungen oder Bürger von Kommunen möchten Konten, Verträge und Behördenwege von zu Hause aus oder mobil per App erledigen. Neue „Smart Identity and Signature-Services“ von Kapsch BusinessCom ermöglichen das und sie beinhalten vom (auch mobilen) Video-Gespräch mit Kunden über automatische Texterkennung von Dokumenten (engl. Optical Character Recognition) bis zur biometrischen Unterschrift alle nötigten Parameter für real papierlose Vertragsfertigungen.

Gesetzeskonformes Datenmanagement
Wichtig ist hier auch das gesetzeskonforme Management sowie die sichere Verarbeitung der Daten, was etwa bei Kapsch im unterirdischen Hochsicherheitszentrum EarthDATAsafe erfolgt und so landen auch keine Kundendaten außerhalb der EU. Für zusätzlich integrierbare Bonitätsprüfungen für Bank-Apps oder Online-Kredite kooperieren wir bei unseren „Smart Identity and Signature-Service“ mit dem Kreditschutzverband 1870.

Smart Identity and Signature-Services
Sind Kunden dann verifiziert, erfolgt die digitale Fertigung mittels biometrischer oder qualifizierter elektronischer Signatur (zB. Handy-Signatur). Sollte der Anwender diese nicht haben, kann das auch über andere qualifizierte Anbieter wie PrimeSign passieren, ebenso ein Kapsch-Partner. Derartige Smart Identity and Signature-Services können auch für Mietverträge, Arbeitsvereinbarungen, Mitgliedschaften oder Immatrikulationen eingesetzt werden. In jedem Fall sollten Chancen und Risiken digitaler Vertragsservices mittels Workshops praxisrelevant getestet werden.

Links

Kurt Huber, Economy Ausgabe Webartikel, 09.06.2020