Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

20. November 2017

Search form

Search form

Facebook-Gründer greift nach TV-Sternen

Facebook-Gründer greift nach TV-Sternen(C) apple.com

Eine neue App für Set-Top-Boxen soll Premium-Inhalte auf Facebook verfügbar machen.

Mark Zuckerberg will auch am TV-Werbekuchen mitnaschen. Facebook arbeitet derzeit an einer App für Set-Top-Boxen - wie zum Beispiel Apple TV http://apple.com/tv . Videos sind schon jetzt eine Priorität des sozialen Netzwerks und werden im Newsfeed prominenter angezeigt als Texte oder Fotos. Nun sollen diese einen noch größeren Stellenwert bekommen und für die TV-App exklusiver werden, wie das "Wall Street Journal" berichtet.
"Facebook ist für kurze Videoclips bekannt. Aber Medienunternehmen sagen, dass sie mit Facebook im Gespräch darüber sind, längere 'TV-ähnliche' Inhalte von über zehn Minuten Dauer bereitzustellen", heißt es in dem Bericht. Bei diesen Inhalten könnte es sich um auf Drehbüchern basierende Shows handeln, oder Sport- und Unterhaltungssendungen, die spezifisch auf die Plattform zugeschnitten sind.

Neue Werbewege
Im direkten Konkurrenzkampf mit YouTube will Facebook aber eine Sache anders machen: Zuckerbergs Unternehmen schwört, auf die Pre-Roll Ads zu verzichten, die man sich vor Beginn des Videos ansehen muss. Stattdessen wird es 15 Sekunden lange "Mid-Roll Ads" geben, die frühestens nach 20 Sekunden Sendezeit eingespielt werden. Zu guter Letzt könnte der Griff nach den Fernsehsternen für die Facebook-Nutzer eine Entlastung darstellen: Der Newsfeed ist bereits ziemlich gut mit Werbung befüllt. Wenn Facebook weiter wachsen will, ohne seine Nutzer mit Werbe-Bombardements zu verärgern, muss es neue Wege ergründen.

.

Links

PresstextAustria/red, Economy Ausgabe Webausgabe, 28.02.2017