Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

23. October 2017

Search form

Search form

Smart parking for smart people in smart cities

Smart parking for smart people in smart cities© parkbob

Parkbop soll Parken einfacher machen. Jetzt investiert A1 in das Start Up.

Erstmals hat A1 in eines der Start Ups des A1 Start Up Programms investiert. Das Investment von 600.000 Euro ermöglicht Parkbob den Roll Out in allen europäischen Hauptstädten. Bis Ende 2017 soll Parkbob zudem in insgesamt 50 Städten in Europa sowie Nordamerika vertreten sein. Parkbob hat das Ziel der führende sogenannte on-street smart parking provider in Europa zu werden.

40.000 freie Parkplätze in Wien
„Wir entscheiden von Fall zu Fall, wie intensiv wir ein Start Up unterstützen. Wenn wir strategische Berührungspunkte sehen, sowie es bei Parkbob der Fall ist, sind wir auch zukünftig bereit, fallweise Investments zu tätigen“, erklärt Alejandro Plater, CEO Telekom Austria Group. „Parkbob hat uns wirklich überzeugt. Die Prognose- und Datenqualität konnte mittels der Integration in Handyparken enorm gesteigert werden, mittlerweile werden 40.000 freie Parkplätze in Wien via Parkbob angezeigt“, ergänzt Magarete Schramböck, CEO A1.

Echtzeit-Daten in Kombination mit Geo-Informationen
Parkbob kombiniert Echtzeit-Parkdaten aus verschiedensten Quellen mit einer umfangreichen Datenbank aus Parkregeln und verknüpft diese mit Geo-Informationen. Somit weiß das System zu jeder Zeit, wo Parken erlaubt ist, was es kostet und zeigt freie Parkplätze in Echtzeit an. Darüber hinaus ist Parkbob in der A1 Handyparken App integriert, um ein Rundumservice zu ermöglichen. Das Parkbob Service für Smartphones ist für iPhone und Android verfügbar.

Links

red/stem/czaak, Economy Ausgabe Webartikel, 10.04.2017