Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

21. Juli 2017

Search form

Search form

Waldviertler Firma alarmiert per Handy

Waldviertler Firma alarmiert per Handy© www.bellequip.at

Sichere Serverräume auch am Wochenende garantiert ein SMS-Dienst.

Um Störungen und Alarme auch per SMS melden zu können, hat die Waldviertler BellEquip GmbH in Zwettl die entsprechende Software entwickelt. Diese Entwicklung sei auf Kundenwunsch erfolgt und habe zwei Jahre in Anspruch genommen, teilt Geschäftsführer Martin Hinterlehner mit.

Der Vorteil der Entwicklung liegt darin, dass die Meldungen nicht nur per Mail oder einem einfachen Netzwerkverwaltungsprotokoll (SNMP) gemacht werden können, sondern auch per SMS. Hier bekommen die Operatoren von Serverräumen oder Schaltschränken die Meldungen direkt auf ihr Mobiltelefon und können so auch am Wochenende rasch reagieren, was gerade bei Serverräumen besonders wichtig sei, um die IT-Sicherheit zu gewährleisten. Auch Standorte ohne Internetanschluss sind damit mit einer optimalen Alarm-Kommunikation ausgestattet.

Bei den Alarmierungs-Tools ist ab 150 Euro eine Lösung mit einem Sensor möglich, die für die meisten Anwendungen ausreicht. Jährlich werden davon etwa 1.500 Stück verkauft. Mit Sensoren werden entweder Temperatur, Feuchte, Helligkeit oder auch das Betätigen des Türgriffes gemessen, es sind bis zu 100 Sensoren möglich. Wermutstropfen ist für Hinterlehner, dass es im Waldviertel nicht gerade einfach ist, qualifiziertes Personal zu finden. 2016 erzielte BellEquip mit 14 Mitarbeitern einen Umsatz von 3,5 Millionen Euro, der sich heuer auf vier Millionen steigern soll.

Links

NOe_Wirtschaftspressedienst/red/stem, Economy Ausgabe Webartikel, 15.05.2017