Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

21. November 2017

Search form

Search form

Gute Wachstumsnachrichten

Gute Wachstumsnachrichten© Bilderbox.com

Die starke Wachstumsdynamik setzt sich zur Jahresmitte 2017 fort. Weltkonjunktur, Investitionen und privater Konsum spielen dafür zusammen.

Die österreichische Konjunktur hat im Lauf des Jahres 2016 deutlich an Fahrt gewonnen. Im ersten Quartal 2017 hat sich das Wachstum weiter auf 0,6 Prozent beschleunigt. Zur Jahresmitte 2017 werden verbesserte Exportaussichten gemeinsam mit einem anhaltenden Investitionszyklus und einem robusten Konsumwachstum ein weiterhin überdurchschnittliches Wirtschaftswachstum ermöglichen.
Die Oesterreichische Nationalbank erwartet im Rahmen ihrer vierteljährlichen Kurzfristprognose für das zweite und dritte Quartal 2017 ein Wachstum des realen BIP von 0,6 und 0,5 % gegenüber dem jeweiligen Vorquartal. Die Prognose für das zweite Quartal wurde gegenüber der letzten Veröffentlichung im Februar 2017 um 0,1 Prozentpunkte nach oben revidiert.
Die Aussichten für die Weltwirtschaft haben sich zuletzt spürbar aufgehellt. Die rohstoffexportierenden Länder profitieren vom Anstieg der Rohstoffpreise. Das Wachstum in den USA wird sich im Jahr 2017 beschleunigen. Auch der Euroraum befindet sich in einem stabilen Konjunkturaufschwung.

Investitionen und privater Konsum wachsen
Vor diesem außenwirtschaftlichen Hintergrund konnten die österreichischen Güterexporte ihre Stagnation überwinden. In der zweiten Jahreshälfte 2016 kam es zu einer schrittweisen Belebung der Exporte, die im ersten Quartal 2017 an Dynamik gewonnen hat. Von dieser günstigen Exportentwicklung wird die österreichische Industrie profitieren. Die Industrieproduktion hat im Februar bereits an Fahrt zugelegt, die Dynamik ist aber noch verhalten.
Die Investitionen waren im Jahr 2016 eine wesentliche Konjunkturstütze. Die Entwicklung des privaten Konsums findet derzeit in einem Spannungsfeld von Beschäftigungsplus, anziehender Inflation sowie auslaufenden Effekten der Steuerreform statt. Der Konsum dürfte noch ausreichend Dynamik aufweisen, um gemeinsam mit der anhaltenden Investitionskonjunktur für einen kräftigen Wachstumsbeitrag zu sorgen. In Verbindung mit den verbesserten Aussichten für die Exportkonjunktur sind die Chancen für ein solides Wachstum der österreichischen Wirtschaft zur Jahresmitte 2017 sehr gut.

Links

red/stem, Economy Ausgabe Webartikel, 24.05.2017