Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

19. October 2018

Search form

Search form

Nächster Erfolg von Biotech-Company Apeiron beim Kampf gegen Krebs

Nächster Erfolg von Biotech-Company Apeiron beim Kampf gegen Krebs© Bilderbox.com

Österreichische Apeiron und deutsche Evotec erreichen ersten Meilenstein in Immunonkologie-Allianz mit französischer Sanofi.

Die Apeiron Biologics arbeitet mit Evotec und der auch in Österreich ansässigen französischen Sanofi gemeinsam an medizinischen Wirkstoffen im Bereich der Immunonkologie. Im Rahmen der seit 2015 bestehenden Allianz forschen die drei Unternehmen zusammen an Wirkstoffen für neue Arzneimittel, welche die präklinischen und klinischen Profile sogenannter Checkpoint-Inhibitoren bei Krebs-Therapien ergänzen können. Aktuell hat nun ein neu entwickeltes Präparat die späte präklinische Phase erreicht und entsprechend erhielten Apeiron und Evotec die erste Meilenstein-Zahlung von Sanofi in Höhe von 3 Millionen Euro.
„Wir freuen uns sehr über die Fortschritte, die wir in unserer Zusammenarbeit mit Evotec und Sanofi erreicht haben. Der erfolgreiche Meilenstein bestätigt erneut unsere Fähigkeit, Innovationen auf dem Gebiet der Immunonkologie voranzutreiben,“ so Hans Loibner, Vorstandsvorsitzender von Apeiron. „Dies ist ein neuartiger Ansatz mit enormen Potenzial in Kombination mit bereits bekannten Checkpoint Inhibitoren sowie als Einzeltherapie,“ ergänzt Cord Dohrmann, Chief Scientific Officer von Evotec. Firmenboss bei Evotec ist der Österreicher Werner Lanthaler, seinerzeit bis 2009 CFO des damals an der Börse notierten österreichischen Biotech-Unternehmens Intercell (bis 2013, dann in französischer Valneva aufgegangen).

Die Allianz von Apeiron, Evotec und Sanofi
Die Zusammenarbeit wurde 2015 ins Leben gerufen, um langfristig den Aufbau von Apeiron Biologics, Evotec und Sanofi zu unterstützen. Die Allianz hat laut Unternehmensangaben einen potenziellen Wert von über 200 Millionen Euro an Meilensteinen sowie signifikante Umsatzbeteiligungen im Falle einer Vermarktung. Die Kooperation umfasst wichtige Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten um etwa einen neuen, oral verfügbaren Wirkstoff (Anm. im niedermolekularen Bereich) zur Behandlung von sogenannten soliden und hämatopoetischen Krebserkrankungen voranzubringen. Dabei wird primär auf die Verstärkung der Antitumoraktivität von menschlichen Immunzellen gesetzt.
Alle drei Unternehmen leisten einen wesentlichen Beitrag zu dieser Zusammenarbeit bezüglich wissenschaftlicher Expertise, technologischen Plattformen und Ressourcen. Die Zusammenarbeit soll auch das umfangreiche Onkologie-Portfolio von Sanofi weiter verbessern und ergänzen. Evotec kann hierdurch die Wirkstoffforschung der Immunonkologie intensivieren und zudem wird die Strategie von Apeiron, sich auf innovative Ansätze in der Checkpoint-Inhibierung zu konzentrieren, unterstützt.

APEIRON Biologics AG
Apeiron Biologics AG ist ein privates Biotechnologie-Unternehmen mit Sitz in Wien, das neue Produkte in der Immun-Onkologie entwickelt. Erst kürzlich erreichte das Unternehmen in der EU die Marktzulassung für sein am weitesten vorangeschrittenes Projekt – ein Antikörper als Immuntherapeutikum zur Behandlung des Neuroblastoms. Das Unternehmen arbeitet außerdem an weiteren Immuntherapien gegen Krebs, welche sich meistens bereits in der klinischen Entwicklung befinden. Die Entwicklungsprogramme basieren auf gezielten, tumorspezifischen Ansätzen und auf Mitteln zur Stimulation des Immunsystems durch neuartige „Checkpoint-Blockade-Mechanismen“, wo der Krebs durch natürliche Abwehrkräfte des Körpers bekämpft werden soll.

Links

red/cc, Economy Ausgabe Webartikel, 12.01.2018