Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

14. Dezember 2018

Search form

Search form

Die Blockchain im realen Einsatz

Die Blockchain im realen Einsatz© piqs.de/dickmann hh

Ausgehend von praktischen unternehmerischen Einsatzgebieten startet Fujitsu neue Blockchain-Anwendungen.

Unter Berücksichtigung strategischer Ziele aus geschäftlicher, technologischer und juristischer Sicht identifiziert der sogenannte Deep-Dive-Service die erforderlichen Komponenten für den Aufbau einer Blockchain-Lösung und testet die Realisierbarkeit auf Basis bestehender Anwendungsfälle. Der neue Service für Geschäftskunden zeigt dabei auch Wege auf, wie das Risiko etwaiger Fehler minimiert werden kann.
Die Blockchain-Technologie hat durch einen neuen Ansatz zur Verarbeitung von Transaktionen das Potenzial neue Geschäftsmodelle zu schaffen und Unternehmen grundlegend zu verändern. Bei vielen Blockchain-Projekten besteht bisher noch eine Kluft zwischen identifizierten potenziellen Anwendungsfällen und produktionsreifen Lösungen. Der neue 360-Grad Deep-Dive-Service für Blockchain-Anwendungsfälle von Fujitsu adressiert diese Herausforderung und bietet unabhängige Analysen und Beratung durch Experten.
Kunden erhalten Zugang zu Know-how von Drittanbietern einschließlich der Gesamtarchitektur und des geschäftlichen und rechtlichen Kontextes. Dadurch können sie potenzielle Risiken identifizieren und Blockchain-Codes überprüfen. Zudem unterstützt Fujitsu Kunden dabei, ins Stocken geratene Blockchain-Projekte durch die Einführung neuer Codes wieder aufzunehmen. 

Ganzheitlicher Zugang
Das neue Blockchain-Service umfasst mit Workshop, Auswertung, Berichterstellung und Übergabe vier Stufen. Dabei kommen durchgängig agile Techniken für das Projektmanagement zum Einsatz. In der Workshop-Phase wird etwa jeder potenzielle Anwendungsfall im Detail untersucht. Dies ermöglicht den Beratern, ein tiefgreifendes Kundenverständnis und deren geschäftlicher Herausforderungen zu gewinnen. Im nächsten Schritt folgt eine Recherche- und Bewertungsphase, wo Experten alle Aspekte des potenziellen Einsatzes untersuchen, von der Anwendung und den Geschäftsarchitekturen bis hin zum Smart Contract und Frontend-Code.
Diese Reviews dauern in der Regel etwa fünf Tage. Fujitsu nutzt dabei auch die Erkenntnisse aus Hunderten von Blockchain-Projekten, um die häufigsten Fallstricke aufzuzeigen und Lösungen anzubieten. Der neue Service wird von Fujitsus Blockchain-Center in Brüssel angeboten, das im Frühjahr 2018 eröffnet wurde. Das Center bietet zudem einen eigenen Blockchain-Quickcheck an, der die Entwicklung eines Minimalprodukts in nur fünf Tagen ermöglicht. Neben den Blockchain-Bereichen sind auch andere Ledger-Technologien inkludiert.

Links

red/czaak, Economy Ausgabe Webartikel, 08.10.2018