Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

07. Juli 2020

Search form

Search form

Digitale Lotsen für Tiroler Innenstadtbetriebe

Digitale Lotsen für Tiroler Innenstadtbetriebe© Pexels.com/Isaque Pereira

Tiroler Standortagentur entwickelt neues Service für innerstädtische Kleinunternehmen. Das kostenlose Angebot zur Stärkung der digitalen Aktivitäten startet mit Fokus auf stationäre Einzelhändler, Gastronomie und Dienstleister in vier Tiroler Innenstädten.

(red/mich/cc) Die zumeist kleinstrukturierten, inhabergeführten Unternehmen werden in Tirol mit einem neuen Angebot in ihren digitalen Herausforderungen unterstützt. Das vorab in vier Tiroler Innenstädten gestartete Service prüft individuell zeitgemäße Digital-Strategien einzelner Unternehmer und realisiert diese dann je nach Möglichkeit und Sinnhaftigkeit. Zu diesem Zweck kommen sogenannte Digital-Lotsen auf Wunsch der Unternehmen in die Betriebe.

Gemeinsam mit den Experten werden Maßnahmen erläutert wie etwa Online-Brancheneinträge, Nutzen einer eigenen Website, E-Mail-Kommunikation, Datensicherheit und rechtliche Rahmenbedingungen, W-Lan Dienste für Kunden oder Fragen im Bereich Marketing und Vertrieb bis hin zur Nutzung von Social-Media-Plattformen. All diese Fragen sollen dabei praxisorientiert sowie auf Augenhöhe und unbürokratisch besprochen werden.

Regionale Expertise
In einem ersten Schritt nehmen die Stadtmarketing-Einrichtungen in Hall in Tirol, Imst, St. Johann in Tirol und Kufstein teil und mit ihnen entsprechende Experten aus der jeweiligen Region. Bei Info-Veranstaltungen bringen die Stadtmarketing-Einrichtungen diese Digital-Lotsen mit interessierten Unternehmen aus der Region zusammen, wo das Service vorgestellt und Termine zwischen den Unternehmen und den Digital-Lotsen vereinbart werden.

Umgekehrt können die Unternehmen jederzeit Termine mit Digital-Lotsen über die jeweiligen Stadtmarketing-Einrichtungen vereinbaren. Für die teilnehmenden Betriebe sind die Beratung und erste Umsetzungsmaßnahmen durch die Digital-Lotsen kostenlos, diese Kosten übernehmen die jeweiligen Stadtmarketing-Einrichtungen.

Links

red/mich/cc, Economy Ausgabe Webartikel, 30.06.2020