Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

28. Februar 2020

Search form

Search form

Smarte Technik für mehr Lebensqualität im Alter

Smarte Technik für mehr Lebensqualität im Alter© Bilderbox.com

Ein selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden bis ins hohe Alter soll mit einem Set neuer, leicht bedienbarer Technologien möglich werden. Active & Ambient Assisted Living (AAL) hilft selbst gesundheitlich stark eingeschränkten Senioren, einen Gutteil des Alltags ohne fremde Hilfe sicher zu bewältigen.

Altersgerechte Assistenzsysteme für ein selbstbestimmtes Leben beinhalten Methoden, Technologien, Produkte und Dienstleistungen, die das alltägliche Leben älterer Menschen situationsabhängig und unaufdringlich unterstützen. Die Technologie passt sich an die Nutzer an, nicht umgekehrt.
Nicht zuletzt angesichts des immer akuter werdenden Pflegenotstands ist AAL ein heißes Zukunftsthema. Das Forschungsprojekt ZentrAAL – Salzburger Testregion für AAL-Technologien – von Salzburg Research lotet aus, wie AAL flächendeckend eingesetzt werden kann. Insgesamt 60 Salzburger SeniorInnen wurden mit smarter Technik ausgestattet. In einer Musterwohnung kann man besichtigen, wie AAL in der Praxis funktioniert.
„AAL kann bei der Betreuung und Aktivierung von älteren Menschen wertvolle Unterstützung leisten“, unterstreicht Hermann Hagleitner, Geschäftsführer des Hilfswerks Salzburg. Gleichzeitig betont er aber auch: „Neue Technologien sollen persönliche Kontakte keineswegs ersetzen. Sie können allerdings, wenn sinnvoll und zielgerichtet eingesetzt, Seniorinnen und Senioren im Alltag gute Dienste erweisen – sowohl in puncto Komfort und Lebensqualität als auch hinsichtlich Sicherheit.“

Links

red/cc, Economy Ausgabe Webartikel, 17.01.2017