Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

13. Juli 2024

Search form

Search form

Das Wissensniveau von Schulklassen und die Leistung von Zuwanderkindern

Das Wissensniveau von Schulklassen und die Leistung von Zuwanderkindern© pexels/max fischer

Ein schwaches Bildungs- und Leistungs-Niveau in Schulklassen beeinträchtigt auch Leistungen von Zuwandererkindern, so neue Publikation von ifo-Institut und Uni Mailand-Biocca.

(red/czaak) Die Leistungen von Zuwandererkindern leiden besonders, wenn viele leistungsschwache Mitschüler:innen in einer Klasse sind. Das gilt für Schüler:innen, die aus einem benachteiligten Umfeld kommen, die ein geringeres schulisches Leistungsniveau aufweisen, die zu Hause nicht die Sprache des Einwanderungslandes sprechen, oder deren Eltern beide im Ausland geboren wurden.

Auf besser gestellte Schüler:innen mit Migrationshintergrund hat der Anteil der leistungsschwachen Mitschüler:innen hingegen keinen Effekt. Das haben Forscherinnen vom ifo Institut und der Universität Mailand-Bicocca anhand von Daten aus Italien herausgefunden. „Zur besseren Förderung der Schüler*innen mit Migrationshintergrund schlagen wir vor, Klassen stärker in Hinblick auf das Leistungsniveau zu durchmischen“, sagen Vera Freundl und Caterina Pavese vom ifo Institut.

Einheimische Schüler profitieren von einer hohen durchschnittlichen Testleistung
„Vor dem Hintergrund der gestiegenen Anzahl von Kindern mit Migrationshintergrund braucht es Maßnahmen zu deren schulischer Förderung und Integration“, ergänzt Pavese. „Ein Anstieg leistungsschwacher Mitschüler:innen in der Klasse um 10 Prozentpunkte (Anm. zwei Schüler in Durchschnitts-Klasse mit 20 Kindern) verschlechtert bereits die Leistungen von Kindern mit Migrationshintergrund. Sozioökonomisch besser gestellte Schüler mit Migrationshintergrund werden umgekehrt durch den Anteil von leistungsstarken Kameraden positiv beeinflusst“, so die ifo-Expertinnen.

Für einheimische Schüler:innen haben die Forscherinnen andere Effekte beobachtet: Der Anteil leistungsschwacher Mitschüler beeinträchtigt ihre Leistungen nicht. Einheimische Schüler profitieren hingegen von einer hohen durchschnittlichen Testleistung in der Klasse. Interessanterweise werden diese Schulkinder auch nur von anderen einheimischen Schüler:innen beeinflusst, die Leistungen von Kindern mit Migrationshintergrund sind dagegen unerheblich für ihre Testleistungen, so weitere Ergebnisse der Erhebung.

Links

red/czaak, Economy Ausgabe Webartikel, 23.02.2024